Dienstag, 4. Dezember 2012

[Nur so] Besinnung

Hier mein Besinnungstext für´s Büro:

Wenn wir uns zur Advents- und Weihnachtszeit aufmerksam umsehen, dann können wir überall Sterne entdecken: An Lichterketten, als Plätzchenausstecher, aus Draht, Glas, Porzellan, Metall, Papier, als Teelichthalter, Metalldose, auf Büchern und in Zeitschriften, aus Ton, Holz, Filz. Es gibt Schneesterne am Fenster, Strohsterne, Sternanis, Sterne aus Plastik, Perlen, Wolle…


Warum Sterne im Advent?
Ein wichtiger Stern war der, dem die Sterndeuter, die drei Weisen aus Morgenland gefolgt sind. Sie glaubten fest daran, dass am Ende, wenn der Stern stehen bleibt, ein noch größerer „Star“ zu finden ist: Jesus Christus, der Retter der Welt!
Im Advent bereiten wir uns auf seine Geburt an Weihnachten vor. Und vielleicht erinnern wir uns auch während des Jahres an ihn, wenn wir einen Stern sehen. Sei es einen am Himmel oder einen von Menschen geschaffenen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen