Mittwoch, 9. Januar 2013

[Rezi] Göttlich verloren

"Göttlich verloren" von Josephine Angelini

Das Buch ist Teil einer Trilogie (Band 1 "Göttlich verdammt", Band 3 "Göttlich verliebt" erscheint 2013), in der es um Helen geht, die wie auch andere, von Halbgöttern abstammt. Die sog. Scions aus verschiedenen Häusern bekriegen sich gegenseitig, weil sie von den Furien dazu angestachelt werden. Helen und Lukas, in den sie sich in Band 1 verliebt hat, können nicht zusammen sein, weil sie aus 2 verschiedenen Häusern stammen.
In "Göttlich verloren" muss Helen jede Nacht in die Unterwelt hinuntersteigen, um zu versuchen, die Furien loszuwerden. Nur dadurch kann das gegenseitige Töten der verschiedenen Häuser beendet werden. Für Helen scheint es allein eine unlösbare Aufgabe und sie wünscht sich Hilfe herbei, die sie dann auch bekommt. Trotzdem bleibt es gefährlich für sie und auch ihre Familie. Am Ende wird es nochmal richtig spannend und man wird auch etwas überrascht von der Richtung, die das Buch einschlägt (wird aber nicht verraten).

Die Bücher sind ein bißchen "Percy Jackson" für Mädchen, aber doch wieder ganz anders. Spannend, lustig, romantisch und tragisch... Bin gespannt, wie es noch weitergeht!
Hier noch die Website zur Serie. 


Göttlich verloren 

von Josephine Angelini, Übersetzung Simone Wiemken
ISBN 9783791526263

Fester Einband, 576 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.05.2012
Dressler
19,95 € 
Bewertung: 5 von 5 Sternen
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen