Sonntag, 17. März 2013

[Rezi] About a Boy



Für die Challenge „Entdecker der verlorenen Schätze“ habe ich jetzt auch endlich das Buch gelesen, nachdem ich den Film mit Hugh Grant schon oft gesehen habe. Allerdings muss man das meiner Meinung nach nicht unbedingt tun. Ich finde, dass es reicht den Film über Will und den etwas merkwürdigen Jungen Marcus und dessen Mutter zu sehen. Im Buch gibt es zwar noch etwas mehr zu lesen über Ellie, aber die Geschichte ist nicht besonders wichtig für den Verlauf. Und wer den Film kennt, der muss das Buch wirklich nicht lesen, da manche Dialoge fast 1 zu 1 übernommen wurden. Wer britischen Humor mag, kann sich noch etwas mehr in die beiden Hauptcharaktere Will und Marcus vertiefen, aber ich denke, dass der Film wirklich gut gemacht wurde und das meiste super rüberbringt. 3 Sterne für den Roman und 5 für den Film!!!

Hier noch die Inhaltsangabe: 
Kinder sind so ungefähr das letzte, was sich Will Freeman, 36 Jahre alt und überzeugter Single, wünscht. Er lebt gut und faul von den Tantiemen eines Weihnachtslieds, das sein Vater 1938 komponiert hat. Seine Tage verbringt er mit Nichtstun, und an den Abenden bemüht er sich zur Zerstreuung um junge, alleinerziehende, gutaussehende Mütter. Marcus hat mit seinen zwölf Jahren ganz andere Probleme. Seine Eltern sind getrennt, und seine Mutter hat die beängstigende Neigung, ständig in Tränen auszubrechen. In der Schule ist Marcus nicht zuletzt wegen seiner Kleidung, seines Haarschnitts und seines Musikgeschmacks ein Außenseiter. Zum Glück bringt ihn das Schicksal mit Will zusammen. Und was das Schicksal einem schenkt, das lässt man so schnell nicht wieder los ... Nick Hornbys erfolgreichster Roman wurde verfilmt mit Hugh Grant, Toni Colette und Rachel Weisz. Der Film wurde - wie das Buch - ein riesiger Erfolg.
Quelle: lovelybooks.de


About a Boy

Nick Hornby
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Knaur Taschenbuch

München, 01.05.2003
ISBN B003XHZ1R4
Genre: Zeitgenössische Literatur

7,99 € 
Bewertung: 3 von 5 Sternen
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen