Donnerstag, 12. Dezember 2013

[Rezi] Das Leben das man wählt

Das Leben, das man wählt Inhaltsangabe von www.lovelybooks.de
"Stell dir vor, du hast alles, was du dir je gewünscht hast - und erkennst erst dann, was dir fehlt." Theresa Winter hat bereits mit Ende 20 alles erreicht, was sie schon als kleines Mädchen für sich erträumte. Zusammen mit ihrem Mann Leo und den beiden Kindern Milla und Tom führt sie ein ruhiges Leben auf dem Lande. Um ihrer Alltagsroutine als Hausfrau und Mutter zu entfliehen, beschließt sie, für einige Tage allein nach Irland zu fliegen, um ihre beste Freundin Lena zu besuchen. Dort trifft sie in einem Dubliner Pub auf den Freigeist und Lebenskünstler Ian Cordes, wodurch ihr Leben eine unerwartete Wendung nimmt.


Ich fand die Beschreibungen von Irland total gut gelungen. Da ich ja erst im Juni dort war konnte ich mir alles nochmal ganz toll vor Augen führen. Ich wünschte, ich wäre Theresa, ich wäre sogar Single, aber leider... :-)
Die Liebesgeschichte der beiden war nett zu lesen und toll für zwischendurch. Ganz große Gefühle hat der Roman aber leider nicht bei mir ausgelöst. Mir war manches zu Klischeehaft und irgendwas hat noch gefehlt. Vielleicht hab ich einfach in der Art schon zu viel gelesen. Deshalb gibt's auch nur 3,5 Sterne.


Das Leben, das man wählt

Sandra McKee 
Flexibler Einband: 266 Seiten
Erschienen bei Telescope, 02.06.2013
ISBN 9783941139558
Genre: Romane
15,-€
Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen