Samstag, 29. März 2014

[Rezi] Klappohrkatze

KlappohrkatzeDas Buch über Kater Norton und seinen Besitzer hat mich von Anfang an begeistert! Peter Graw schreibt witzig und sehr erhlich über sein Leben ohne und mit Katze. Immer wieder musste ich laut lachen, weil ich mir Norton bildlich vorstellen konnte. Da hilft es schon, dass ich selber eine Katze habe, aber das ist kein Muss! Die autobiographische Geschichte ist ganz toll zum Entspannen und wohlfühlen und ich finde das Buch wirklich lesenswert! Und ich habe mich immer darauf gefreut, wieder heim zu Tinkerbelle zu kommen! 
Der Autor nimmt sich selber nicht so ganz ernst und schreibt auch so. Obwohl er zunächst wohl nicht der Beziehungstyp ist, findet er doch noch eine Frau für länger. Vielleicht mag er nicht jedem sympathisch sein, aber ich fand die Abenteuer der kleinen Katze einfach nett und der Mann war eher Beiwerk.
5 Sterne für einige tolle Stunden! Ich muss unbedingt die Fortsetzung lesen!


Klappohrkatze

Peter Gethers , Katharina Kramp
Flexibler Einband: 220 Seiten
Erschienen bei Bastei Lübbe, 16.08.2011
ISBN 9783404602452
Genre: Biografien

 7,99 €
5,99 € beim Bertelsmannclub

Bewertung: 5 von 5 Sternen
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen