Dienstag, 1. April 2014

[Rezi] Das Liebesleben der Suppenschildkröte

Das Liebesleben der SuppenschildkröteErstmal vielen Dank an lovelybooks, den Verlag und die Autorin! Ich fand es eine schöne Leserunde und das Buch hat mir auch gut gefallen.
Die Geschichte der alleinerziehenden, etwas chaotischen Sophie war wirklich unterhaltsam und hat mir ein paar schöne Stunden auf der Terrasse beschert. Allerdings fand ich ihr Lügenkonstrukt nicht so toll, aber ohne das wäre der Roman sicher langweilig. Dass sie ihrem neuen "Freund" nicht sagt, dass sie Kinder hat, finde ich unmöglich, schließlich gehören sie zu ihrem Leben, aber unter den Umständen ist es verständlich. Die Irrungen und Wirrungen, die daraus entstehen, sind zum Teil ganz witzig. Und schließlich gibt es - ein für mich vorhersehbares - Happy End.
Ich fand Sophie durchaus sympathisch und die meisten anderen Figuren auch und fühlte mich gut unterhalten. Mit viel Tiefgang hatte ich nicht gerechnet und der Roman wurde meinen Erwartungen größtenteils gerecht. Allerdings ist es kein Buch, das man unbedingt lesen muss, deshalb nur 4 Sterne.
 Das Liebesleben der Suppenschildkröte
Theresia Graw
Flexibler Einband: 320 Seiten
Erschienen bei Blanvalet Taschenbuch Verlag, 17.02.2014
ISBN 9783442382019
Genre: Liebesromane

9,99 €
Bewertung: 4 von 5 Sternen
 

1 Kommentar:

  1. Die Bewertungen können soooo unterschiedlich sein :) Einem Buch, dass ich nicht wirklich weiter empfehlen würde, gebe meistens 3 Sternchen :)
    Aber wären alle einer Meinung, wäre es ja auch langweilig ;D

    Liebe Grüße
    Baka Monkey
    http://bakamonkeyliest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen