Donnerstag, 12. Juni 2014

[Rezi] Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Die Wahrheit über den Fall Harry QuebertDer Roman und Krimi von Joel Dicker spaltet die Leser in zwei Gruppen: die einen mögen das Buch nicht, die anderen lieben es. Ich gehöre zur zweiten Gruppe und muss sagen, ich fand es echt genial und habe es in 3-4 Tagen verschlungen.

Die Geschichte dreht sich um den gefeierten Autoren Marcus, der eine Schaffenskrise hat und seinen zweiten Roman nicht schreiben kann. In seiner Not wendet er sich an seinen ehemaligen Professoren und Mentor Harry Quebert. Dieser wird bald in einen alten Mordfall verwickelt und eingesperrt. Marcus glaubt an Harrys Unschuld und beginnt zu ermitteln. In der kleinen Stadt Aurora hat so gut wie jeder irgendwie mit dem Fall zu tun und Marcus versucht zusammen mit einem Polizeibeamten die Fäden der Vergangenheit und Gegenwart zu entwirren. Immer wieder gibt es unerwartete Wendungen und das Ende ist wieder überraschend!

Ich war total gefesselt von dem Buch, in dem auch immer wieder die Tipps von Harry stehen, was man beim Schreiben eines Bestsellers beachten muss. Der Roman dreht sich auch um Romane: um das Buch, das Harry Quebert berühmt gemacht hat, um das von Marcus und noch andere, zunächst unbekannte Geschichten. Wirklich spannend bis zum Schluss! Unbedingt lesen!

Die Wahrheit über den Fall Harry Quebert

Joël Dicker , Carina von Enzenberg 
Fester Einband: 731 Seiten
Erschienen bei Piper, 13.08.2013
ISBN 9783492056007

Genre: Romane
22,99 € 
Bewertung: 5 von 5 Sternen
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen