Montag, 13. April 2015

[Rezi] Aufräumen befreit - "Magic Cleaning 2"

Meiner Meinung nach besteht alles aus Energie, so wie auch unser Körper. Auch jedes Ding, das in unserer Wohnung rumliegt. Und wenn man sich vorstellt, dass diese Energien dort herumschwirren, dann kann einem schon schwindlig werden. Je mehr Dinge ungeliebt und ungenutzt herumliegen, desto mehr staut sich die Energie und kann nicht mehr fließen und uns gut tun. Aus diesem Grund fand ich das 2. Buch von "Magic Cleaning" sehr hilfreich.
 
Vor allem die genauen Faltanleitungen für Kleidungsstücke haben mir geholfen, wirklich eine Ordnung reinzubringen. Und das "Aufräumfest" hat sich gelohnt. Ich konnte so viele Dinge loslassen, dass ich zwei Schuhschränke, eine Mini-Kommode und ein Bücherregal abgebaut habe. Jetzt sieht alles viel freier aus und meine Ordnung bleibt super erhalten, weil alles seinen Platz hat.

Ich werfe die Dinge (außer sie sind wirklich kaputt) nicht weg, sondern gebe sie an ein Sozialkaufhaus. Dann dienen sie noch einem guten Zweck und jemand anders kann sich an ihnen freuen, auch wenn ich das nicht mehr tue.

Da ich Band eins vor längerer Zeit gelesen habe, war das Buch eine gute Auffrischung und mal wieder ein Grund, auszumisten. Es sammeln sich eben doch immer wieder Dinge an und dafür dürfen alte dann gehen.

Außerdem kann ich zu diesem Thema die Bücher von Karen Kingston empfehlen, die sich genauer mit dem Energiefluss der Dinge auseinander setzt.

Fazit: Leicht zu lesen und macht Lust, gleich die Ärmel hochzukrempeln.
Magic Cleaning: Wie Wohnung und Seele aufgeräumt bleiben
Marie Kondo , Monika Lubitz
Flexibler Einband: 224 Seiten
Erschienen bei Rowohlt Taschenbuch Verla, 19.12.2014
ISBN 9783499628955
Genre: Sachbücher

9,99 € 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen