Maria Magdalena

Am 22. Juli ist der Gedenktag von Maria Magdalena. Sie ist bekannt aus der Bibel (Neues Testament) und dort leider als Hure beschrieben. Sie wurde von der Kirche zwar rehabilitiert, aber sie hat trotzdem nicht den Status, den sie haben müsste. Offiziell wird es von der Kirche nicht bestätigt, aber in spirituellen Kreisen wird Maria Magdalena immer als die Frau von Jesus Christus beschrieben. Das stützt sich auch auf das Evangelium der Maria Magdalena, das in Ägypten gefunden wurde. Diese Deutung gefällt mir schon besser! Und warum sollte Jesus denn nicht auch verheiratet gewesen sein!? Das war damals üblich und schließlich war er ja ganz Mensch und damit auch ein Mann. Ich finde, es ist eine schöne Vorstellung, dass sich die beiden geliebt haben und eine Botschaft der Liebe in der Welt verbreiten wollten. Wie es für Jesus geendet hat, ist ja allgemein bekannt. Das Maria Magdalena dann nach Frankreich ging, nicht so. Die Autorinnen meiner Bücher auf den Fotos haben sich mit diesen Thema auseinander gesetzt. Die Romane sind sehr interessant zu lesen, aber auch das Maria Magdalena Buch von Jeanne Ruland und Marion Hellwig ist toll. Es nimmt uns mit auf eine spirituelle Reise auf den Spuren der Magdalena in Südfrankreich. Mit Meditationen und Gebeten kann man sich dann auf sie einstimmen und ihre Botschaft für das eigene Leben empfangen. Dabei helfen auch die Orakelkarten, die es dazu gibt.
Ich kann nur empfehlen, sich mit Maria Magdalena neu auseinander zu setzen. Sie als liebevolle Weisheitslehrerin zu sehen und von ihr Liebe zu lernen ist ein wundervolles Geschenk!
Nehmt euch an ihrem Gedenktag Zeit, euch mit ihr zu verbinden und macht euch auf die Suche, nach dem Geheimnis der Magdalena, das in eurem Herzen zu finden ist.

Namaste
Martina Donata




Auf dem Foto:
Links: Roman „Das Magdalena Evangelium“ von Kathleen McGowan, Bastei Lübbe, 2008
In der Mitte: Karte „Maria Magdalena“ aus dem Deck „Keepers of the Light“ von Kyle Gray, Verlag Hay House, 2016. Bild von Lily Moses.
Rechts: Roman „Der Brief der Magdalena“ von Isabelle von Fallois, Alyna, 2017
Darunter links und rechts Kartendeck „Maria Magdalena. Rückkehr und Heilung der Weiblichkeit. Du bist unendlich geliebt.“ von Jeanne Ruland und Marion Hellwig, Schirner Verlag, 2014
In der Mitte: Maria Magdalena. Lebe und heile deine Weiblichkeit.“ von Jeanne Ruland und Marion Hellwig, Schirner Verlag, 2014

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Danke] Tasche für Diabetiker

[Buch] Unbedingt lesen! DAS GEHEIME LEBEN DER BÄUME

[Danke] Ja ist denn heut´ schon Weihnachten?