Posts

Plastikfrei leben

Bild
Die Fridays for Future-Bewegung hat mich in den letzten Monaten immer mal wieder genervt, weil die Schülerinnen und Schüler so laut vor meinem Bürofenster protestiert haben. Aber sie haben auch etwas in mir angestoßen, das mich nicht losgelassen hat. Immer und immer wieder stoße ich auf Umweltthemen, plastikfreies Leben, Recup-Becher usw. Und endlich hat es Klick gemacht und ich habe angefangen, Dinge umzusetzen. Nach und nach werde ich auf immer mehr Plastik verzichten - für die Umwelt, aber auch für meine Gesundheit. Denn dass Stoffe aus dem Plastik in meinen Körper gelangen, kann einfach nicht gesund sein.  Ich habe einiges dazu gelesen (online und auch in Büchern) und mich in Plastikfrei-Läden umgesehen. Manches mag einem zunächst teurer erscheinen als herkömmliche Produkte, aber letztlich spart man tatsächlich Geld. Vieles kauft man nämlich nur 1x und kann es dann immer wieder benutzen. Und dass wirklich jede und jeder einzelne was tun muss, ist klar. Leider geht es nicht, dass …

Szenen aus dem Herzen. Unser Leben für das Klima

Bild
"Greta Thunberg, die junge Klimaaktivistin, die die Mächtigen das Fürchten lehrt – dies ist ihre ganz persönliche Geschichte und die ihrer Familie. Aber es ist vor allem eine Geschichte über die Krise, die uns alle betrifft.
»Szenen aus dem Herzen« erzählt aus dem Inneren der Familie: Wie die Eltern Malena und Svante mit Gretas Asperger-Syndrom umgehen. Wie Greta erstmals vom Klimawandel hörte und seitdem nicht mehr aufhören konnte, darüber nachzudenken. Wie sie ihre kleine Schwester Beata und ihre Eltern davon überzeugt, für das Klima zu kämpfen. Wie die Eltern beschließen, nicht mehr zu fliegen und überhaupt ihre Lebensgewohnheiten grundlegend zu ändern – für das Klima und für die Zukunft.
Bis zu Gretas erstem Schulstreik im August 2018 erzählt dieses Buch, wie Greta Thunberg die wurde, die sie heute ist – Vorbild, Inspiration und Ikone des Klimaschutzes."

Soweit die Zusammenfassung von lovelybooks.de.
Über das Buch bin ich gestolpert, weil ich mich in letzter Zei…

Potterfieber

Bild
Im neuen Jahr habe ich mir vorgenommen, mal wieder alle Harry Potter Bände zu lesen. Und was soll ich sagen, mich hat das Potterfieber erwischt: ich bin schon bei Band 3. Es macht einfach immer noch Spaß, in diese magische Welt einzutauchen. J.K. Rowling hat sich wirklich was tolles ausgedacht. Ich habe mit ca. 18 Jahren oder so angefangen, Harry Potter zu lesen und war von Anfang an begeistert. Es ist alles so toll beschrieben, dass ich direkt selber nach Hogwarts oder in die Winkelgasse wollte. Mittlerweile ist das in Florida in der Harry Potter World ja wohl möglich.
Das schöne ist ja auch, dass es zur Zeit wieder Neues aus der Welt der Hexen und Zauberer gibt. Auch "Magische Tierwesen und wo sie zu finden sind" finde ich super.


Wie geht es euch so? Wann hat euch das Potterfieber erwischt?

Wen mögt ihr am liebsten?
Ich habe ja einige, die ich toll finde: Dumbledore, McGonagall, Hagrid und Hermine, um nur ein paar zu nennen.

Was ist eurer Meinung nach das Erfolgsgeheimnis…

Wieder ein Jahr vorbei

Bild
Das Jahr 2018 neigt sich dem Ende zu. Vieles hat sich bei mir verändert und alles bleibt im Fluss. Veränderung ist gut und ich bin immer froh, wenn ich Neues lernen kann. Ich hoffe, euch geht es auch so!

Hiermit möchte ich allen Leserinnen und Lesern für die Treue danken und euch schon mal ein wundervolles Weihnachtsfest und einen Guten Rutsch ins Neue Jahr wünschen.
Nutzt die Zeit die jetzt kommt für Innenschau, Rückblick und dafür, Pläne zu schmieden.
An Weihnachten kommt das Christuslicht ganz besonders stark auf die Erde - Zeit zum Auftanken.
Und dann folgen die Raunächte. Hier könnt ihr in eurem Leben und der Wohnung aufräumen und ausmisten. Räuchern ist besonders gut, es hilft, altes Loszulassen und Platz zu schaffen für Neues.
Mein Ritual wird wieder sein, dass ich aufschreibe, was ich loslassen möchte und das Blatt dann verbrenne. Außerdem gibt es ein Tierorakel, um zu sehen, welches Tier mich in der kommenden Zeit begleitet.

Eine besinnliche Zeit wünscht euch
Martina Donata

Einfach loslassen - "The Work" to go

Bild
Von "The Work" hatte ich schon gehört, ich habe sogar ein Buch von Byron Katie, es aber noch nicht gelesen. Ina Rudolph hat das Prinzip in dem kleinen Heftchen super erklärt und man kann nach dieser kurzen Einführung sofort anfangen. Die liebevoll gestalteten Karten kann man dann mitnehmen und so hat man ein "Erinnermich" um tagsüber immer mal wieder am Thema zu arbeiten. Ich finde die Box toll gemacht und eine große Hilfe. Mit "The Work" komme ich immer wieder zum Nachdenken und es hilft mir zu sehen, dass es oft nur meine Gedanken sind, die mir das Leben schwer machen.Sehr zu empfehlen für alle, die an sich arbeiten wollenEinfach loslassen - "The Work" to go Ina Rudolph
Buch: 40 Seiten
Erschienen bei Königsfurt-Urania Verlag, 24.09.2018
ISBN 9783868261721
Genre: Sachbücher
16,95 €

Das Herz einer Honigbiene hat fünf Öffnungen

Bild

Gabrielle Bernstein

Bild